Startseite Gemeindeleben Bilder und Berichte 2018

Ein Konzert zu Ehren Gottes


Wer meint Gospelmusik wird nur durch Chöre in englischer Sprache vermittelt, der wurde am vergangenen Sonnabend (10.3.) in der Ruhlaer Concordia-Kirche eines Besseren belehrt. Gospel – die Verkündung des Wort Gottes in musikalischer Form – wurde in der Konzertreihe „Kultur im Winkel“ von nur zwei Sängern vom Feinsten zelebriert. Zudem waren alle Lieder in deutscher Muttersprache zu hören, sodass die gut einhundert Gäste den Sinn und Ausdruck eindeutig verfolgen konnten. Die beiden Künstler Thomas Unger und Sohn Toni sind bekannt aus Funk und Fernsehen, war doch der Vater, genannt „Rups“, über 22 Jahre Frontmann der populären Volkmusikgruppe „De Randfichten“ aus dem Erzgebirge. Doch wer heute noch auf die Bierzeltgassenhauer wie „Lebt denn der alte Holzmichel noch?“ wartet, der wartet vergebens. „Rups“ hat sich von dieser Musikrichtung komplett verabschiedet.

Seit dem Jahre 2012 interpretiert seine gefühlvolle Stimme nahezu nur noch Lieder mit christlichen Inhalten. „…Mein Lebenswandel hat mich in diese Richtung gebracht…“, offenbart der Sachse. Er ist als Atheist aufgewachsen, hat einige Jugendsünden durchlebt bis hin zur Alkoholsucht. Aus dieser prekären Lebenslage heraus fand er zu Gott und zum christlich evangelischen Glauben. Seit nunmehr 24 Jahren lebt er in einer absoluten Abstinenz zum Alkohol, hat inzwischen eine Familie mit fünf Kindern und fühlt sich zufriedener denn je: „…Das ist ein Geschenk Gottes…!“ Dieser Lebenswandel spiegelt sich auch in seinen zum Teil selbstgeschriebenen Songs wieder, wie „Du hast mich immer schon geliebt“, „Der Anker in der Zeit“ oder „Unbekanntes Land“, letzteres erzählt von der Erwartung aller Christen beim Eintreten ins Jenseits. Aber auch klassische Choräle verstand Thomas Unger zusammen mit Sohn Toni modern zu inszenieren. Beide Künstler überzeugten nicht nur gesanglich, ihre beiden Gitarren brachten flotte Rhythmen und moderne Akkorde in das Kirchenschiff. Langanhaltender Applaus ernteten die Interpreten aus dem Erzgebirge nach einem anderthalbstündigen Konzert zu Ehren Gottes.tk