Startseite Gemeindeleben Bilder und Berichte 2016

Weihebibel in Dienst gestellt


Am Kirchweih-Sonntag, 17.7., wurde die restaurierte Weihe-Bibel während des Kirchweih-Gottesdienstes wieder in Dienst gestellt. Sie war der St. Concordia-Kirche zur Weihe am 25. September 1661 vom Landesherren, Herzog Wilhelm zu Sachsen, geschenkt worden.
Im Sommer 2015 wurde die Bibel „wiederentdeckt“ und auf Veranlassung von Pfr. Reuther mit Hilfe von Spenden restauriert. Auf Grund des Umstandes, daß sie relativ gut erhalten war, entschloß sich der Gemeindekirchenrat, die Restaurierung in Angriff zu nehmen. Damit wurde das Zentrum für Bucherhaltung in Leipzig betraut, das eine sehr gute Arbeit geleistet hat. Zur sachgerechten und schonenden Nutzung der Bibel fertigte Herr Eger aus Waltershausen eine sehr schöne und individuell entworfene Buchwiege an.
Im Kirchweih-Gottesdienst wurde die Bibel im Rahmen einer kleinen Zeremonie, an der sich auch Vertreter des Ruhlaer Kirmesvereins und der Rühler Lüter (Ruhlaer Läuter), sowie des Gemeindekirchenrats beteiligten, mit einer Segnung erneut in Dienst gestellt.
Pfarrer Reuther verlas ein Grußwort von Prinz Michael von Sachsen, der der Einladung zu diesem Gottesdienst leider nicht folgen konnte. Neben etlichen anderen Spendern hatte er sich gleichfalls finanziell an der Sanierung der Bibel beteilgt und seine Freude darüber zum Ausdruck gebracht, daß diese Gabe seines Vorfahren die gebührende Würdigung erfährt.
In Anbetracht des Alters der Bibel wird diese allerdings nicht zum regulären gottesdienstlichen Gebrauch eingesetzt, sondern nur zu besonderen Gelegenheiten, wie etwa zu Kirchweih oder zur Ruhlaer Kirchennacht.
Wir danken allen, die für die Restaurierung gespendet haben und hoffen, daß die Bibel noch weiterhin vielen Generationen dienen wird.
 

Verbum Domini manet in aeternum!